Costas Tsoclis wurde 1930 in Athen geboren. Er studierte von 1948 bis 1954 an der Hochschule der Bildenden Künste Athen bei Yannis Moralis. Mit einem Stipendium der State Scholarships Foundation arbeitete er von 1957 bis 1960 in Rom. Bis 1970 lebte Tsoclis in Paris um dann 1971 mit Hilfe eines Stipendiums des DAAD in Berlin tätig zu sein. Bis 1983 lebte er in Paris und Athen, um 1984 ganz in seine griechische Heimat zurückzukehren.
International bekannt wurde Costas Tsoclis mit der Serie objects-situations, die er zwischen 1967 und 1972 produzierte. Später reüssierte er mit dreidimensionalen und lebenden Malereien, bei denen Videos auf bemalte Leinwand projiziert werden.
2011 eröffnete das Costas Tsoclis Museum auf Tinos.

Wikipedia: Costas Tsoclis

Logo SZ

Wählen Sie Ihre Sprache

Choose your language

Deutsch English