Marc Antoine Fehr

Marc-Antoine Fehr wurde 1953 in Zürich geboren. Er ist der mittlere von den drei Söhnen der Malerin Marie-Hélène Clément und ein Enkel des Waadtländer Malers Charles Clément.
Die Auseinandersetzung mit figurativer Kunst war für den jungen Fehr selbstverständlich. Cézanne, für Mutter und Grossvater das Mass aller Dinge, wurde auch ihm zum Leitbild. Hinzu kamen die Maler der italienischen Frührenaissance, vor allem Piero della Francesca, später die Einflüsse aus dem Norden: Bosch, Bruegel und Rembrandt. Diese Meister stehen auch hinter seinem handwerklichen Anspruch, mit dem er sich von der zeitgenössischen Kunst absetzt.
Marc-Antoine Fehr stellte unter anderem 1985 im Kunstmuseum Winterthur, 1987 und 1994 im Aargauer Kunsthaus, 2014 in den Écuries de Saint-Hugues in Cluny und 2015 im Centre culturel suisse in Paris aus.
Marc Antoine-Fehr lebt und arbeitet im Burgund und in Zürich.

Logo SZ

Wählen Sie Ihre Sprache

Choose your language

Deutsch English