Enrico Baj, geboren 1924 in Mailand war ein italienischer Maler, Bildhauer und Kunsttheoretiker.

Er wuchs in einer wohlhabenden Familie auf und studierte an der juristischen Fakultät der Universität Mailand. Später immatrikulierte er sich auch an der Brera-Kunstakademie.

Im Jahre 1951 gründete er zusammen mit Sergio Dangelo eine Künstlergruppe gegen Atomkriege.

Baj galt als Vertreter der italienischen Anvantgarde. Seine Werke zeigen nähe zum Surrealismus und Dadaismus. Im Verlauf seiner Kariere wurde er auch des öfteren mit Pop-Art in Verbindung gebracht.

Sein bekanntestes Werk ist eine Serie von „Generalen“; absurd überzeichneten Figuren, die aus Objet trouvé wie Gürteln und Medaillen gefertigt waren.

Bis zuletzt blieb sein Werk politisch. Er engagierte sich in diesem Zusammenhang gegen die Wahl von Silvio Berlusconi.

Er verstarb 2003 in Vergiate.

Wikipedia: Einrico Baj

Logo SZ

Wählen Sie Ihre Sprache

Choose your language

Deutsch English